Trixi und Carlo




Eowyn

Die jetzige Besitzerin schreibt:

Hallo, da ich der Mauze leider keinen Freigang gewähren kann (stark befahrene Bundesstraße hinter dem Haus), suche ich ein neues Zuhause für sie. Alle Möglichkeiten (Tierarzt, verschiedene Streu, offenes/Deckelklo, ganz großes Klo (ehemaliges Meerikäfigunterteil), Homöopathie usw.) wurden ausgetestet. 2 voneinander unabhängig befragte Tierkommunikatorinnen sagten, sie will Freiheit. Ich gebe sie ungern ab, da sie unheimlich verschmust ist, aber...

Eowyn, damals noch "Babuschka Luisa", wurde von mir eigentlich als Endstelle aus Minsk/Belarus adoptiert. Leider hat es sich herausgestellt, dass dieses schöne Lackfellchen unsauber ist und das Katzenklo nicht benutzt, weil es dagegen protestiert, keinen Freigang zu bekommen. Daher muß ich mich von Eowyn trennen und hoffe, daß sich jemand meldet, der ihr sowohl viele Streicheleinheiten verabreicht als auch ihr geschützten Freigang ermöglicht.

Bauernhof oder Reiterhof wären nichts für sie, weil sie unheimlich verschmust ist und Streicheleinheiten und ihre/n Menschen braucht. Das berühmte ältere Ehepaar, das einen großen umzäunten Garten hat und die Tür mit Katzenklappe wäre ideal. 1 oder 2 andere Katzenkumpel könnten auch da sein, die sollten sie aber in Ruhe lassen.

Ob sie Hunde und Kinder kennt, weiß ich nicht. Da sie aber auch mal zuhauen kann, wenn ihr etwas nicht paßt, nicht zu kleinen Kindern, eher ab ca. 12/14 Jahren. Die Pantherin wurde in Belarus auf Jahrgang 2010 geschätzt, meine TÄ meint, sie sei jünger.

Eowyn ist gechippt, kastriert, bei Tasso registriert. Die Tollwutimpfung müsste noch aktuell sein, da das Pflicht ist bei Einreise in Deutschland, Schnupfen/Seuche wurden nachgeimpft. Sie bekommt die kompletten Papiere selbstverständlich mit.

Kontakt: Frau Küpper, Tel.: 02685-9888564 (AB) oder kaethi@gmx.net

 


Diego & Coco

  • Diego
  • Diego1
  • Coco
    Coco
  • Coco1
    Coco1

Merlin, Appolon und Artemis


Ein Schreiben von der Pflegestelle:

Hallo ihr lieben Menschen da draußen,

wir sind Merlin, Apollon und Artemis. Eine liebe Frau hat uns im November in Polen auf der Straße aufgesammelt. Wir waren sehr abgemagert und unsere Augen waren vereitert, wir hätten den kalten Winter in unserem Zustand nicht überlebt.

Jetzt sind wir in Stuttgart bei der Frau auf Pflegestelle und entwickeln uns prächtig. Wir futtern, spielen und benutzen fleißig das Katzenklo. Leider wohnt hier schon eine Hündin, die wir super spannend finden, aber sie mag uns nicht und knurrt uns an. Deshalb müssen wir auch in einen Raum gesperrt werden wenn die Frau arbeiten geht, damit uns nichts passiert. Und wir wollen doch herumtoben und nicht in einem Raum sitzen!

Leider haben wir drei die Krankheit Leukose, deswegen interessieren sich ganz wenig Menschen für uns. Aber haben wir es nicht trotzdem verdient ein schönes Leben zu haben?

Wir würden uns so sehr über ein neues Zuhause freuen, in dem wir geliebt werden.

Bei Interesse meldet Euch bitte unter Tel. 0176/6235 2784 oder E-Mail agata.sadowski@web.de